Zurück zur Karte

Mooshausen

Den kleinen Aitracher Teilort Mooshausen kann man vom Bühl über dem Ort mit einem Blick erfassen, mit weiten Ausblicken darüber hinaus in das Illertal. Zentral im Dorf liegen die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Johann Baptist und, auf der anderen Straßenseite, das regelmäßige Doppelwalmdach des Pfarrhauses. Es war seit 1917 Mittelpunkt eines weitverzweigten Freundeskreises um Pfarrer Josef Weiger. Viele Menschen fanden bei Weiger und seiner langjährigen Haushälterin Maria Knoepfler, die die Werke John Henry Newmans übersetzte, Trost und Rat. Während des Zweiten Weltkriegs suchte der Theologe und Religionsphilosoph Romano Guardini, Weigers Freund aus Tübinger Studien­zeiten, drei Jahre lang hier Zuflucht. Künstler, Intellektuelle und Theologen fanden hier die Kraft zu geistiger Widersetzlichkeit gegenüber dem NS-Regime und diskutierten auch danach bis zu Weigers Tod Gegenwarts- und Zukunftsfragen von Kirche, Gesellschaft und Kultur.

Maximilian Eiden

Skulpturen in Mooshausen: