09. Juni 2019

Einladung zum Bürgergespräch zwischen dem Bildhauer Robert Schad und den Bürgern von Schlier über sein Skulpturenprojekt in Oberschwaben im Rathaus Schlier am Sonntag, den Juni 2019 um 15.30 Uhr.

Moderation: Gabriele Wendeborn, Gemeinderätin Schlier

Am 25. Mai 2019 startete ein ehrgeiziges Projekt:
Temporär wurden 60 großformatige Skulpturen von Robert Schad an 40 Orten in fünf Landkreisen der oberschwäbischen Region aufgestellt: unter anderem am Ufer des Bodensees, auf der keltischen Heuneburg, gegenüber der barocken Klosteranlage Ochsenhausen, neben dem herrschaftlichen Schloss Mochental, in einer Lichtung im Wald von Ostrach, auf dem kleinen
Dorfplatz in Oberdischingen und an weiteren geschichtlich und andschaftlich bedeutenden Orten im Oberland. Ziel ist es, über die Präsenz von Skulpturen aus massivem Vierkantstahl des konstanten Querschnitts von 100 mm der südlichsten Region Deutschlands auf eine neue und pezifische Weise begegnen zu können.

Robert Schad gibt einen Einblick in sein künstlerisches Konzept und die Zielsetzung, die er mit seinem Projekt verbindet.

Im Anschluss der Veranstaltung in Schlier laden wir um 18 Uhr zur Vernissage der Ausstellung ‚Robert Schad – Raumzeichnung‘ auf das Schloss Waldburg.